Was passiert mit meinem Gepäck

Und warum Du Dir keine Sorgen machen musst

Vielleicht hast Du schon die Erfahrung gemacht, und Dein Gepäck war nicht auf dem Band, nach der Ankunft?!Nicht gerade so toll oder?!Es besteht aber kein Grund zur Sorge. Normalerweise hast Du Dein Gepäck innerhalb der nächsten 24 Stunden wieder bei Dir. Woher ich das weiß? Ich war jahrelang beim Lost&Found am Flughafen in Berlin tätig. Und letztlich verloren gehen weltweit nur ca 0,1% aller Gepäckstücke. Daher liegt es nahe, dass ich auch einmal darüber etwas schreibe.

 

 

Was passiert eigentlich mit meinem Gepäck?

 

 

Zu aller erst aber. Wie funktioniert das eigentlich mit dem Gepäck. Beispielsweise du fliegst von Deutschland nach Bangkok. Und Du hast einen Zwischenstopp in Abu Dhabi. Meistens wirst Du solche Flüge in einer einzelnen Buchung erworben haben. Und wenn Du nach dem ersten Flug mit der gleichen Airline weiterfliegst, wird Dein Gepäck i.d.R. auch durch gescheckt. D.h., Du brauchst Dir bei Deinen Zwischenaufenthalt, keine Sorgen um Deinen Gepäckstück machen. Du kannst einfach bis zum Ende fliegen und es dort abholen. Das funktioniert nicht nur bei einem, sondern kann bis zu mehreren Zwischenstopps funktionieren. Es wird aber auch durchgecheckt, wenn Du mit unterschiedlichen Airline fliegst (eine Buchung), die einer sog. Allianz angehören. Beispielsweise OneWorld oder StarAlliance. Diese Airlines haben ein Abkommen untereinander, welches den Weitertransport Deines Gepäcks versichert. Wenn Du aber ein längeren Zwischenstopp hast. Sogar über Nacht bleibst. Dann kannst Du beim einchecken den Hinweis geben, du möchtest es bereits beim nächsten Flughafen abholen, oder solange am Flughafen lagern. Ist alles machbar. Du musst Dir dann nur genug Zeit einplanen, um den nächsten Check-In nicht zu verpassen, solltest Du es beim Zwischenstopp abholen. Des weiteren achte am besten immer auf Dein Gepäckabschnitt, den Du vom Check-In bekommst. Dieser ist wichtig für den Fall, dass Dein Gepäck verloren gehen sollte. Und es zeigt Dir, bis wohin Dein Gepäck geschickt wird. Wenn Du nun aber vielleicht 2 getrennte Buchungen haben solltest. Dann bedenke vor Deiner Buchung, dass Du genug Zeit, zwischen den einzelnen Flügen einplanen solltest. Das hat folgenden Hintergrund. Normalerweise checken bei getrennten Buchungen, die verschiedenen Airlines, Dein Gepäck nicht durch. Wenn Du also eine Buchung von Bangkok nach Kuala Lumpur hast. Und eine weitere von Kuala Lumpur nach Bali. Mit einer komplett anderen Airline, die vielleicht keiner Allianz angehört. Dann bedenke, dass Du mindesten 2-3 Stunden Zwischenaufenthalt einplanen solltest. Warum? Du musst vom ersten Flug Dein Gepäck vom Band abholen. Und dann weiter zum Check-In, um für den nächsten Flug einzuchecken. Diese haben wiederum Check-In Fristen. D.h. 5 Minuten vor Abflug, wird keiner mehr Dein Gepäck akzeptieren.  Sollte auch Dein erster Flug etwas Verspätung haben, ist es vom Vorteil, hier etwas Puffer für den Anschlussflug zu haben.  

 

 

 

Was tun bei Verspätungen?

 

 

 

Nun kann es ja hin und wieder passieren, dass Flüge Verspätungen haben. Sogar gestrichen werden. Keine Sorge über Dein Gepäck. Wenn die Umsteigezeit einmal knapp wird, versuche wenigsten Deinen Anschlussflug zu bekommen. Was mir oft aufgefallen ist, während meiner Arbeit. Es fehlt an Verständnis für gewisse Abläufe. Angenommen Du hast nur 30 Minuten Umsteigezeit. Du rennst durch den ganzen Flughafen. Kommst schweißgebadet am Gate an, und kannst glücklich darüber sein, dass Du weiterfliegst. Nun dauert das mit dem Gepäck nun leider etwas länger. Gepäck muss ausgeladen werden. Sortiert. Zu Förderanlagen gebracht werden. Und weiter zum nächsten Abflugsgate. Je nachdem wie groß oder modern der Flughafen ist, können solche Abläufe schon `mal etwas länger dauern. Des weiteren haben die Flieger gewisse Zeiten einzuhalten. Um es kurz zu machen. Selbst wenn Du im Flieger sitzt und noch nicht gestartet bist, kann es sein, dass es einfach nicht mehr erlaubt ist, Dein Gepäckstück zu verladen. Weil die Laderäume schon geschlossen sind oder weil die Ladeplanung schon durch ist. Nun kann es auch passieren, dass Du Deinen Anschlussflug verpasst und Du auf den nächsten Flug umgebucht wirst (bei einer Buchung). Normalerweise wird auch hier Dein Gepäck, mit auf den nächsten Flieger, in dem Du dann sitzt, verladen. Solltest Du jedoch ankommen und Dein Gepäck ist nicht am Abladeband. Dann kann es sein, dass es u.a. aus zeitlichen Gründen, nicht verladen werden konnte.

 

 

 

Was tun bei Gepäckverlust?

 

 

 

Erst einmal. Ruhe bewahren. Du hattest vielleicht einen knappen Anschlussflug, oder warst etwas spät am Check-In Schalter oder Dein Gepäck wurde nicht durchgecheckt. Es kann etliche Gründe haben, warum Gepäck nicht ankommt. Beim letzteren solltest Du erst einmal Dein Gepäckabschnitt prüfen. Meistens ein kleiner Abschnitt mit diversen Nummern und Buchstaben-Kürzel, den Du beim Check-In Schalter mitbekommst. Suche Dir zunächst erst einmal das Büro vom „Lost&Found“. Hinterlasse alle nützlichen Daten, die benötigt werden. Flugnummern. Namen. Adressen. Gepäckbeschreibungen. Du bekommst dann hier Deine Verlustmeldung mit Referenznummer. Je nach Airline wirst Du mit einen Notfall-Kit ausgerüstet. D.h. du bekommst was für die Hygiene und neue Kleidung (meist aber nur für unten drunter). Wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest. Packe etwas Wechselkleidung in Deinem Handgepäck. I.d.R wird Dein Gepäck dann auch innerhalb der nächsten 24Stunden angeliefert. Gründe sind meistens, dass es den Anschluss nicht geschafft hat. Oder versehentlich in den falschen Flieger verladen wurde. Dadurch dass es weltweit ein Suchsystem gibt, womit 99% aller Airlines arbeiten. Ist es ein leichtes Dein Gepäck zu finden. Dieses arbeitet automatisch und erkennt von selbst, wo es zuletzt von anderen Kollegen registriert wurde. Es kann aber auch passieren, dass das Gepäcklabel auf dem Weg abgegangen ist. Weil es sich vielleicht irgendwo auf den Förderbändern fest gehangen hat. WorstCase ever meinen viele. Muss aber nicht sein. Jetzt kommt es darauf an, so viel wie möglich vom Gepäck und Inhalt, mit den Kollegen zu kommunizieren. Diese sind von diesen Information abhängig, sollte es einmal dazu kommen, dass das Label abreißt. Je mehr Information das System hat, desto mehr Übereinstimmungen gibt es mit anderen Gepäckstücken, die ohne Label gefunden wurden. Man muss sich das so vorstellen. Der Kollege in Bangkok findet einen blauen Rucksack ohne Gepäckabschnitt. Vermutlich sollte er irgendwo mitgehen. Wenn aber das Label fehlt, weiß natürlich keiner wo er hin soll. Daher notiert er alles im selben Suchsystem. Z.B. blauer Rucksack von Marke XY, ein paar rote FlipFlops in der Seitentasche, 20 Aufnäher von verschiedenen Ländern, ein Schlafsack und einen Sack Reis als Inhalt. Nicht lachen kommt aber tatsächlich vor. Es gibt nichts was nicht transportiert wird. Jedenfalls landest Du erholt, beispielsweise in Berlin. Dein Rucksack nicht da. Klasse. Nun sitze ich da in meinem Büro `rum und warte auf Dich. Sehe Dich von weitem, Wut entbrannt auf mich zu kommen und erkläre Dir dann erst einmal, dass es meine Schuld sei. Da ich ja auch in Bangkok war, der Deinen Koffer nicht verladen hat. Wäre meine Antwort, bei denjenigen, die meinen, ich sei an allem Schuld :D der Klassiker bei uns. Nein natürlich nicht. Es gibt nichts schlimmeres, als aufgebrachte Kunden, noch weiter zu verärgern. Jedenfalls haben wir von anderen Stationen keine Informationen, wo sich Dein Rucksack gerade aufhält. Also fragen wir Dich nach Deinen Daten. Name. Adresse. Marke. Inhalt. Für einige ist es schwierig einiges preis zugeben, wenn es um den Inhalt geht. Da es schon ziemlich sehr in die Privatsphäre geht. Allerdings ist es teilweise einfach nötig, um helfen zu können. Nun wissen wir also, dass Du in deinem blauen Rucksack der Marke XY, rote FlipFlops dabei hattest, und u.a. Deiner Familie, Reis aus Thailand, zubereiten wolltest. Das System erkennt nun automatisch die Gemeinsamkeiten der Suche und dem Gefundenen. Dem Lost&Found. Und nach kurzer Überprüfung, kann der Rucksack nun angefordert und geliefert werden.

 

 

 

Wie kann ich vorbeugen?

 

 

 

Man kann natürlich nicht hundert prozentig vorbeugen. Da wir keinen Einfluss auf solche Fehler haben. Jedoch gibt es ein paar nützliche Tipps, die ich Dir hier mal geben kann. Sei am besten immer pünktlich am Flughafen. Somit hat auch Dein Gepäck genug Zeit, um die langen Förderwege bis hin zum Flieger zu erreichen. Mache Dir evtl. ein paar Bilder von Deinem Gepäckstück. Diese kannst Du zur Not vorzeigen und der Kollege hat schon `mal einige Informationen mehr über Farbe und Marke etc. Notiere Dir vor Deinem Flug, den Inhalt Deines Gepäckstücks. Du musst nicht jede Socke oder Strumpf notieren. Aber solltest Du einige auffällige oder wichtigen Sachen dabei haben, ist es ratsam, diese zu notieren. Organisiere Dir ein Gepäckanhänger und fülle ihn auch aus. Aber nicht diese dünnen Papierteile, die es für umsonst am Flughafen gibt. Die reißen auf dem Weg, einfach zu gerne ab. Versehe Dein Gepäck mit auffälligen Stickern. Diesen kommen immer gut. Beispielsweise ein pinkes Kreuz, weiße Streifen oder Smiley-Annäher. Unter den ganzen schwarzen Koffern, ist es manchmal sehr hilfreich, sich nach diesen Details umzuschauen. Oder Du besorgst Dir einfach gleich einen bunten Koffer oder Rucksack. Das wohl mit am nützlichsten, was ich empfehlen kann, ist eine Liste mit all den Dingen zu notieren, die für eine Suche von Bedeutung sind. Diese Liste (immer in Englisch), sowie eine Kopie vom Ausweis, einfach im Seitenfach eines Koffers oder im Rucksack hinterlegen. Sollte dann nämlich einmal dieser schlimmste Fall eintreffen, dass das Label vom Gepäckstück abgeht, ist es um ein einfacheres Dein Gepäckstück wieder zu finden. Und für den Fall, dass Du eine Liste benötigst. Lade Dir hier meine, für Dein Gepäckstück herunter. Und als Tipp zum Schluss. Die ausgefüllte Liste kopieren und diese mit an sich tragen.

 

Download
Info-Liste bei Gepäckverlust.pdf
Adobe Acrobat Dokument 32.4 KB

Weitere Tipps&Tricks bekommst Du hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0