Agentur für Arbeit

Macht erst einmal keinen Sinn. Ich weiß. Du möchtest ja, nachdem Du gekündigt hast, für keinen neuen Job vermittelt werden. Und Anspruch auf Arbeitslosengeld hast Du leider auch nicht, da Du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen wirst. Es war auch für mich schwierig, irgendwo konkrete Informationen zu finden. Du solltest Dich dort aber trotzdem melden. Wenigstens `mal Hallo sagen. Das hat folgenden Hintergrund. Nachdem Du die Kündigung eingereicht hast, meldest Du Dich arbeitssuchend. Am ersten Tag Deiner Arbeitslosigkeit (Juhuu bald geht`s los), meldest Du Dich arbeitslos. Normalerweise, sollte jetzt die Agentur für Arbeit, versuchen Dich weiterzuvermitteln. Dir wird auch eine Sperrfrist für das Arbeitslosengeld, von 3 Monaten erteilt, da Du selber gekündigt hast. Nachdem Du Dich aber arbeitslos gemeldet hast, kannst Du Dich auch im gleichen Atemzug wieder abmelden. Ich weiß, deutsche Bürokratie. Jetzt bist Du aber immerhin registriert. Das heißt, Du wirst dann offiziell dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung stehen. Deine Sperrzeit läuft aber nach wie vor weiter. Wenn Du dann also innerhalb der nächsten 4 Jahre wieder kommst und Dich wieder anmeldest. Kannst Du direkt den Antrag für Arbeitslosengeld einreichen. Und Deine Sperrzeit ist dann auch schon abgelaufen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0