Pauschal war Gestern

Tipps und Tricks für Deinen nächsten Urlaub

Wenn Du gerne oft und regelmäßig verreist, dann muss ich Dir bestimmt nicht erzählen, das es auf Dauer Deine Geldbörse belasten kann. Doch wenn Du einige gute Tipps befolgst, Abstriche machen kannst oder sogar zeitlich flexibel bist, dann kannst Du wertvolle Taler sparen.

Und mit denen kannst Du sogar schon wieder über Deinen nächsten Trip nachdenken. Heutzutage kannst Du bei fast jeder Reiseart wertvolles Geld sparen. Sei es per Flieger, mit dem Auto, Bus oder der Bahn. Bei letzterem solltest du, zumindest in Deutschland, ein paar Minuten mehr zeit einplanen. Aber das nur aus eigener Erfahrung.

Das Dir Suchmaschinen helfen, um günstige Flugverbindungen auszuspucken, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Sie helfen Dir die schnellsten und billigsten Angebote zu finden. Jedoch solltest Du trotz des anscheinend billigsten Ergebnisses, nicht sofort zuschlagen. Mache immer den Vergleich direkt auf den Seiten der Fluggesellschaften. Das hat folgenden Hintergrund. Die ausgespuckten Angebote kommen unter anderem auch von Online Reisebüros. Diese kaufen eine gewisse Anzahl an Sitzplatz-Kontingenten bei den Airlines und gaukeln dir manchmal vor, wie günstig sie sind. Und haben nebenbei noch schlechtere Konditionen, was beispielsweise Gepäck betrifft. Zum Beispiel erwirbst Du ein günstiges Ticket und beim einchecken wird Dir dann mitgeteilt, das Du für Dein Gepäck noch drauf zahlen darfst. Na Herzlichen Glückwunsch. Das trifft natürlich nicht immer zu. Aber vergleichen schadet halt auch nicht. Ein weiterer Vorteil Tickets bei den Fluggesellschaften zu kaufen ist, das Du im Falle von Verspätungen, Cancellations, etc. einen schnelleren Ansprechpartner vor Ort hast. Meistens dann auch direkt am Flughafen. Außerdem macht es Sinn sich bei Ebay nach Tickets umzuschauen. Da hast Du manchmal die Möglichkeit Tickets günstig von Personen abzukaufen, die diese nicht mehr umtauschen dürfen und ihre Reise nicht mehr antreten können. Meistens musst Du dann nur noch eine Gebühr für ein sog. Name-Change o.ä. (Namensänderung) bei der Airline bezahlen. In diesem Fall müsstest du aber sehr flexibel sein. Denn nicht immer findest Du dort Dein Traumziel zur passenden Zeit.

 

 

Bei einer Reise mit dem Auto kannst Du entweder Dein eigenes benutzen, oder Du teilst Dir die Strecke mit Jemand anderem. Das kannst Du über Carsharing machen, wie beispielsweise blablacar. Oder auch ganz klassisch. Am Straßenrand warten und Daumen raus. Für jene die es noch nicht probiert haben, ist es im ersten Moment vielleicht etwas befremdlich. Aber bei Ausflügen oder anderen längeren Trips macht das echt Spaß. Du lernst unheimlich viele interessante Leute kennen. Da kann es schon einmal in Malaysia passieren, das selbst der vollste Mini-Van mit bereits 6 Personen anhält. Die “alte“ Schwiegermutter vom Beifahrersitz auf den Rücksitz und die 3 Kinder vom Rücksitz in den Kofferraum verfrachtet werden. Ein „Danke, wir nehmen ein anderes“ wird da auch komplett abgelehnt. Und das aus reiner Hilfsbereitschaft. Lustig und klasse zugleich. Bei Zugreisen kannst Du nach speziellen Tarifen schauen. Wie z.b. Gruppentickets oder speziellen Wochenendtarifen.

 

Wenn Du bisher nur in Hotels genächtigt hast, kannst Du Dich auch anderweitig umschauen. Bei Unterkünften sei ruhig flexibel. Probiere mal was neues. Wie Airbnb, Couchsurfing, im Hostel schlafen oder einfach Zelten gehen. Der eine oder andere war vielleicht das letzte mal zur Klassenfahrt in einem Gemeinschaftszimmer. Aber nach Jahren dann beispielsweise mal wieder ein Hostel auszuprobieren, kann zu einigen neuen Erfahrungen und sogar Freundschaften führen.

 

Ich möchte Dir nun ein paar Spartipps für die Buchung deiner Urlaubs- oder Rundreise geben. Dabei Unterscheide ich hinsichtlich einer geplanten Reise oder einem Spontantrip.

 

Du kennst das. Du hast Urlaub und denkst Dir wohin. Hast Du erst einmal ein passendes Ziel gefunden und dazu sogar noch ein günstiges Flugticket? Perfekt. Dann scheint dem jetzt auch nichts mehr im Wege zu stehen. Je nachdem wie viel Zeit Du mitbringst, kannst Du dir jetzt überlegen wo es hingehen soll. Möchtest du eine Rundreise oder einfach nur mal 2 Wochen am Strand relaxen? Welche Orte oder Städte möchtest Du auf keinen Fall verpassen. Was kannst Du vielleicht noch zusätzlich mitnehmen. Strände? Städte? Berge? Wälder? Dschungel? Mache Dir am besten eine Route auf Google Maps. Jetzt kannst Du planen wie lange Du Dich an einem Ort aufhalten möchtest. Natürlich auch immer in Abhängigkeit davon wie viel Zeit du hast.

 

Solltest Du Dich entschieden haben, kannst Du Dir jetzt über diverse Hotelsuchmaschinen Angebote und Preise anschauen. Und am besten noch darüber, wie du von A nach B kommst. Solche Informationen findest du immer im Netz. Die Suchmaschinen geben Dir einen ganz bestimmten Vorteil. Sie geben dir nicht nur Preise und Rezensionen, sondern auch Adressen! Und zwar direkt von der Unterkunft. Mein Tipp. Suche Dir die E-mail Adresse aus der Homepage Deines gewünschten Hotels/Appartements etc. und schreibe dieses einfach mal an. Erzähle ihm von wann bis wann Du vor hast zu übernachten, wie viele ihr seit und frage ganz unverbindlich nach einem Angebot. Du glaubst nicht was teilweise für super Angebote gemacht werden. Entweder Du bekommst Rabatte und/oder andere zusätzliche Angebote. Sei es für Verpflegungen, Touren, Transfer o.ä. Ich habe beispielsweise vor Jahren in einem Guesthouse auf Sri Lanka genau diese Methode angewandt. Und bei einem Aufenthalt von ca. 2 Wochen fast 50% gegenüber dem Online Preis gespart. Wenn Du unbedingt an einem bestimmten Ort möchtest aber keine passende Unterkunft findest, dann kannst Du dir auch Unterkünfte auf Google-Maps suchen und diese kontaktieren. Einfach am bestimmten Ort “ranzoomen“ und gucken was es dort so gibt. Online schauen und vergleichen. Nicht immer sind nämlich Gästehäuser oder private Anbieter bei den Suchmaschinen mit dabei. Bei einem längeren Aufenthalt in einem Guesthouse oder auch Appartement, bekommst Du auch intensiveren Bezug zum Personal oder Mitreisenden. Du wirst Dich vielleicht auch mit dem Personal anfreunden und Deine Zeit mit ihnen verbringen. Wenn Du dann auch noch von der Familie zum Essen eingeladen wirst, hast Du gleich eine weitere schöne Erfahrung mitgenommen. Und dazu noch neue Freunde gewonnen.

 

Alternativ, und wohl als billigste Möglichkeit, gilt Couchsurfing. Wenn Du Dich vorher schlau machst und bei sog. Hosts anfragst, kannst Du umsonst auf einer Couch oder sogar in einem Gästebett Deine Nächte verbringen. Du wirst nicht nur neue und nette Menschen kennenlernen, sondern auch immer Insider Tipps erfahren. Wie in den besten Bars der Stadt zu feiern. Abseits von Touristengebiete, mit einheimischen, die Gegenden erkunden. Oder oder oder. Und sicherlich werden Dir auch gleiche oder andere Erfahrungen bei anderen Unterkunftsarten widerfahren. Wenn Du also nun schon ein günstiges Ticket in der Tasche hast, kann mit diesen Tricks weiteres wertvolles Geld, in Bezug auf die Unterkünfte, gespart werden.

 

Bist Du jedoch eher so der planlose und spontane, dann musst Du nicht Unmengen an Geld ausgeben. Nehmen wir an Du hast bald 2/3 Wochen (oder länger) Zeit für Deinen nächsten Urlaub. Destination egal? Sogar zeitlich flexibel? Perfekt! Hier kannst Du dich auf den Suchmaschinen so richtig schön austoben. Mal so richtig die Sau rauslassen. Einmal kannst Du Deine Reiseziele variieren. Und Du kannst mit dem Ab-und Anflugdatum rumspielen. Lege Dich nicht unbedingt auf ein Datum fest. Es hilft auch eine paar Tage früher oder später zu schauen. Manchmal ist der Preis am nächsten Tag sogar um ein vielfaches günstiger. Manchmal aber auch etwas teurer. Da musst Du Dich halt ausprobieren und selber überlegen ob Du einen Tag einbüßen oder ran hängen möchtest. Wenn Du eine Tour machen willst, suche nach Gabelflügen. Das heißt, du fliegst zu einem bestimmten Ort. Aber von einem anderem wieder ab. Wie z.b von Berlin nach Bangkok. Und zurück von Kuala Lumpur. Wenn Du also unterwegs eher spontan Deine Unterkünfte wählst, macht es weniger Sinn diese persönlich kurz vorher anzuschreiben wie oben erwähnt. Denn diese brauchen auch etwas Zeit um zu reagieren. Du kannst aber vor Ort immer versuchen zu handeln! Am besten noch wenn Du in der Nebensaison reist. Oft haben die Unterkünfte nicht die hohe Auslastung wie zur Hauptsaison. Daher ist jeder Gast willkommen. Das kannst Du Dir zu nutze machen. Frage einfach an der Rezeption nach. Die Mitarbeiter sind ja meist auch irgendwo Business Leute und wollen Geld verdienen. Also werden sie Dir eher entgegenkommen, als gar keinen gebuchten Gast zu haben. Manchmal bekommst du Rabatt auf dem Zimmerpreis oder bekommst sogar eine oder mehrere Nächte geschenkt wenn Du etwas länger bleibst. Und wer nicht fragt der nicht gewinnt.

 

 

Alles in allem hast Du viele Möglichkeiten Geld zu sparen. Eine Menge Sparpotenzial ergibt sich auch aus der Gesamtheit der einzelnen Tipps. Zusammengefasst kannst Du bei folgenden Tipps sparen:

 

  • Carsharing nutzen, wie z.B. blablacar

  • per Anhalter fahren

  • Bei Zugreisen auf besondere Tarife achten z.B. Wochenend – oder Gruppentarife

  • Flug- und Hotel Suchmaschinen nutzen wie AgodaSkyscanner, Momondo, etc.

  • direkter Vergleich bei Fluggesellschaften

  • auf Ebay nach Flug- oder Zugtickets suchen

  • bei Rundreisen nach Gabelflügen suchen

  • Airbnb, Couchsurfing, Hostel, Gästehäuser oder Zelten als günstige alternative zum Hotelzimmer

  • Unterkünfte direkt kontaktieren und unverbindliche Angebote einholen

  • auf Google Maps nach Unterkünften schauen

 

 

 

Wie Ihr seht, gibt es einige Methoden Geld zu sparen. Es werden vermutlich auch noch andere gute Sachen geben. Aber mit diesen habe ich meine besten Erfahrungen machen können.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Äi (Dienstag, 27 September 2016 19:33)

    Nutze ich tatsächlich alles selbst wie angegeben und kann ich auch nur jedem empfehlen .... die ebay-Option kannte ich noch nicht.... Danke für den Tipp!!

    Ach ja Wimdu ist auch noch ne klasse Alternative zu Airbnb.

  • #2

    Katie Zipp (Montag, 06 Februar 2017 12:10)


    Hi, I do think this is an excellent web site. I stumbledupon it ;) I'm going to revisit yet again since I bookmarked it. Money and freedom is the greatest way to change, may you be rich and continue to guide other people.

  • #3

    Peggie Gaccione (Dienstag, 07 Februar 2017 00:30)


    This information is priceless. When can I find out more?

  • #4

    Brooke Sinha (Dienstag, 07 Februar 2017 15:15)


    I need to to thank you for this very good read!! I absolutely loved every bit of it. I have got you book-marked to look at new stuff you post�

  • #5

    Flo Griffie (Mittwoch, 08 Februar 2017 12:35)


    Usually I do not learn article on blogs, but I wish to say that this write-up very pressured me to check out and do so! Your writing taste has been amazed me. Thank you, quite great article.

  • #6

    Tasia Truss (Freitag, 10 Februar 2017 03:55)


    Hello! Do you use Twitter? I'd like to follow you if that would be ok. I'm definitely enjoying your blog and look forward to new posts.